Wenn’s schmeckt, lernt sich’s leichter!

Schüler vollbringen täglich geistige Höchstleistungen. Ein gesundes und abwechslungsreiches Mittagessen ist deshalb sehr wichtig. Wir realisieren die Gemeinschaftsverpflegung nach höchsten Ansprüchen: ausgewogen und schmackhaft in der Schulküche zubereitet, mit frischen Lebensmitteln – bevorzugt saisonal und aus der Region – sowie tiefkühlfrischen Komponenten und natürlichen Zutaten.

Die Gestaltung des Menüplans passt sich der Schule an und die Mensakommission kann daran mitwirken. Gern stellt sich unser Servicepersonal auf Vorlieben der Kinder wie auch kulturelle Traditionen ein. Für Anfragen oder Wünsche stehen die Betriebsleitung und unser Kundenservice persönlich, telefonisch sowie online zur Verfügung. Wir stehen für individuelle Gemeinschaftsverpflegung mit hoher Qualität – unsere Tischgäste in über 400 Bildungs- und Betreuungseinrichtungen bestätigen das.

1 Wie wir kochen und zubereiten

Wir machen die Schulküche zu unserer MenüKüche, kochen mit eigenem Personal und hochwertigen Lebensmitteln. Wir gestalten die Gemeinschaftsverpflegung so, dass sie sich jeweils optimal in das Gesamtkonzept der Schule integriert. Dabei setzen wir auf ein modernes Küchenkonzept mit schonenden Garverfahren. Die Menüs werden auf den Ausgabezeitpunkt hin produziert, lange Wege und Standzeiten vermieden.

Die Menüpläne sind speziell auf die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen abgestimmt, erfüllen den Qualitätsstandard für die Schulverpflegung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Dieser Standard ist Basis des IN FORM-Projekts „Schule+Essen=Note 1“. Wo es sich anbietet, stammen die frischen Produkte von Produzenten aus der Region. Weil MenüPartner von Produzenten unabhängig ist, können wir die besten Lieferanten auswählen.

Aufgrund langjähriger Erfahrung sind wir mit allen Küchensystemen vertraut, favorisieren jedoch nach Möglichkeit die Zubereitungs-/ Mischküche mit ihren vielen Vorteilen. Vom Tellergericht über Tischgemeinschaften bis zum immer beliebter werdende Buffet-System realisieren wir die Gemeinschaftsverpflegung mit Qualität. Gern auch mit Zwischenmahlzeiten in der Schulcafeteria.

Mehr über Küchensysteme
Vitamin-C-Verlust durch Warmhalten von Essen
MenüPartner Zubereitungsküche

MenüPartner Zubereitungsküche –
direkt in der Schule

Die MenüPartner-Zubereitungsküche basiert auf der klassischen Produktionsküche, die je nach örtlichen Gegebenheiten und gewünschter Ausrichtung mit einem anderen Küchensystem kombiniert wird. Sie befindet sich immer direkt in der Schule.

Hier werden die Speisen frisch gekocht bzw. zubereitet mit variablen Anteilen von frischen sowie (tief-)kühlfrischen Lebensmitteln und vorgefertigten Komponenten. Die Zubereitungsküche zeichnet sich neben der maximalen Flexibilität und Vielfältigkeit insbesondere dadurch aus, dass mit ihr regional und saisonal orientiertes Kochen gut umsetzbar ist.

Mehr über Küchensysteme

Das Küchensystem soll Teil des Schulkonzepts werden. Deshalb realisieren wir nach Bedarf und Gegebenheiten das bevorzugte Küchensystem als Einzellösung oder als Kombination aus mehreren Küchensystemen.

Produktionsküche → Cook & Serve
Die Produktionsküche ist eine konventionelle Küche in der Schule. Hier wird von unseren Köchen direkt frisch gekocht. Diese anspruchsvolle Küche ist unsere erste Empfehlung, wenn es die örtlichen Gegebenheiten erlauben. Dieses Konzept eignet sich ideal auch als Mittelpunkt kleiner Stand-by-Küchen in mehreren Schulen der nahen Umgebung.

Tiefkühlkostsystem → Cook & Freeze
Vom Produzenten werden Rohzutaten zu fertigen Menükomponenten verarbeitet, vorgegart, schockgefroren und in die Schule geliefert. Kurz vor dem Verzehr werden sie von unseren Mitarbeitern in modernen Geräten wie Kombidämpfern fertig gegart. Weil beispielsweise Gemüse in der Regel innerhalb weniger Stunden nach der Ernte verarbeitet wird, spricht man auch von Tiefkühlfrische.

Kühlkostsystem → Cook & Chill
Der Produzent fertigt die Gerichte vor, kühlt sie auf Niedrigtemperatur von 2-3 Grad Celsius herunter und liefert sie in die Schule. Das Essen bleibt mehrere Tage haltbar bis unsere Mitarbeiter es kurz vor dem Verzehr aufbereiten.

Warmanlieferung → Cook & Hold
Vom Produzenten werden die Gerichte gekocht und mit kurzer Transportzeit direkt zur Ausgabe in die Schule geliefert.

Vitamin-C-Verlust durch Warmhalten von Essen

Am Beispiel des Vitamin-C-Gehalts einer Paprika wird der Vorteil der Zubereitung vor Ort deutlich: Wenn lange Transport- und Warmhaltezeiten vermieden werden, bleiben wertvolle Inhaltsstoffe erhalten. (Quelle: apetito)

2 Was wir kochen und zubereiten

Frisch auf den Tisch: Beispiele für drei Menülinien

Eins, zwei, drei oder mehr? Jede Schule stellt andere Anforderungen an die Schulverpflegung. Ob täglich eine oder mehrere Menülinien angeboten werden und was diese beinhalten, entscheidet jede Schule selbst. Das könnte beispielsweise so aussehen:

Einfach ideal, um sich gut und geschmackvoll zu verpflegen – selbstverständlich ausgerichtet auf die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung über einen Zeitraum von 4 Wochen (20 Verpflegungstage).

Für die Lust auf das Besondere: Kreative Rezepte, frische Kräuter, natürliche Gewürze und Zutaten, native Öle von Olive und Raps, Bio-Produkte, internationale Akzente.

Immer und überall wird es besonders beliebte Gerichte geben – die Lieblingsgerichte setzen wir gerne häufiger auf die Karte. Weil Essen auch ein wenig glücklich machen kann.

Gesundes Essen durch gesunde Zutaten

Wodurch sich unser gesundes Essen auszeichnet

Geruchs- und Geschmackserlebnisse prägen das sensorische Gedächtnis und werden damit zum Grundstein späterer Ernährungsgewohnheiten. Deshalb achten wir auf eine umsichtige Zubereitung der Menüs.

  • Milde Würzung und bevorzugt mit Kräutern
  • Verantwortungsvoller Umgang mit Zucker
  • Keine Geschmacksverstärker, künstlichen Aromen oder Alkoholaromen, Farbstoffe und Süßungsmittel
  • Jodiertes Speisesalz

Ernährungspyramide

In der Ernährungspyramide sind verschiedene Lebensmittel und -gruppen in einem Mengenverhältnis dargestellt, das für eine gesunde Ernährung empfohlen wird. An der Basis der Pyramide sind die Lebensmittel dargestellt, die in großer Menge, an der Spitze die Lebensmittel, die in geringerer Menge verzehrt werden sollten.

Piktogramme und Erläuterungen

Wir machen die Wahl leicht

Mit Piktogrammen erleichtern wir demnächst die Menüwahl nach persönlichen Vorlieben. Sie sind eine clevere Hilfe zur schnellen Erkennung bestimmter Zutaten oder Schwerpunkte eines Menüs.

Fisch

Rind

Schwein

Hühnchen

Salat

Obst

Süßspeise

Vegetarisch

mit Bio-Komponenten

ohne Schwein

nachhaltiger Fischfang

Menüplan Grundschule (beispielhaft)

Individuell, vielseitig, ausgewogen – unsere Menüpläne

Junge Menschen brauchen viel Energie für das Wachstum und fürs Lernen. Durch unsere ausgewogenen Menüpläne wird die Mensa zur PowerStation für alle Schülerinnen und Schüler. Damit sich jeder richtig auf die „Erholungsinsel Mensa“ freut, sorgen wir mit besten Zutaten für guten Geschmack – und mit SB-Salattheken für den Frische-Kick.

3 Wie wir Qualität sichern

Gute Schulverpflegung definiert sich – über Geschmack und Service hinaus – durch zahlreiche Aspekte der Qualität. Diese vereinen sich in unserem strengen Qualitätsmanagement, das nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert ist. Die Qualität der Rohwaren und vorgefertigten Menükomponenten sowie die Lebensmittelsicherheit sind entscheidende Kriterien bei der Auswahl unserer Zulieferer.

Darunter fallen auch Faktoren der Nachhaltigkeit, etwa der schonende Fischfang oder die Förderung nachhaltiger landwirtschaftlicher Strukturen. Auf Wunsch des Trägers lassen wir von uns bewirtschaftete MenüKüchen gemäß Verordnung (EG) Nr. 834/2007 zertifizieren. Bereits 9 MenüKüchen in Berlin dürfen die Kennzeichnung DE-ÖKO-070 tragen.

Auf hohe Qualitätsstandards achten wir auch bei der Auswahl unserer Kooperationspartner. Zu unseren Lieferanten zählen Unternehmen, die unter anderem folgende Kennzeichnungen führen dürfen:

– DIN EN ISO 9001
– MSC
– Fairtrade
– DE-ÖKO-006

Mehr über Qualitätsmanagement
Mehr über Qualitätsmanagement

Wir haben unser Qualitätsmanagement gemäß DIN EN ISO 9001 zertifizieren lassen und durchlaufen jährliche Überwachungsaudits bis zur Rezertifizierung alle drei Jahre. Mit einem umfassenden HACCP-Konzept haben wir im täglichen Küchenbetrieb ein effizientes wie strenges Kontrollsystem für höchste Lebensmittel- und Hygienesicherheit verankert. Ein weiterer Baustein unseres Qualitäts- und Sicherheitsmanagements ist das überwachte Allergiemanagement.

In letzter Konsequenz wird das Qualitätsmanagement von unseren Mitarbeitern in den Schulen getragen. Meist sind sie direkt in der Region beheimatet und werden im Rahmen unseres internen Qualifizierungsprogramms geschult, gründlich eingearbeitet und laufend weitergebildet. Know-how und Engagement plus lokale Verbundenheit – auf diesen Säulen ruht die hohe Eigenverantwortung unserer Mitarbeiter für »ihre« MenüKüche.

Übrigens: Unser Wissen rund um Qualität und Sicherheit geben wir auch in Schulungen an Mitarbeiter von Schulen und Trägern weiter.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Menü
btnimage